Unterwegs

Hampstead Heath


The Pergola & Hill Garden

Dieser Ort hat mich von der ersten Minute an verzaubert. Dort ist es zu jeder Jahreszeit einfach wunderschön.

An einem herrlich, sonnigen und für die Insel eher untypisch warmen Maitag bin ich vor einigen Jahren eher durch reinen Zufall als gewolltem Anlass in einem parkähnlichen Gelände gelandet, dass mich bis heute fasziniert.
Selten habe ich mich je an einem Ort vom ersten Augenblick an so sehr wohl gefühlt. Es hat in der Tat bleibenden Eindruck hinterlassen.

Ich kann dir/euch daher nur empfehlen, beim nächsten Londonbesuch unbedingt einen Abstecher zu Londons best gehütetem Geheimnis zu machen!

Mit mehr als 50 historischen Sehenswürdigkeiten, diversen Monumenten und einer herrlichen Naturlandschaft ringsum ist die Pergola das eigentliche Juwel des nördlichen Londons.

Ihre Geschichte beginnt Anfang 1900 mit dem Erwerb des Landsitzes The Hill durch Lord Leverhulme, der die umliegenden Gärten und somit auch die Pergola von Thomas Mawson entwerfen ließ. Die Fertigstellung der Anlage dauerte stolze 20 Jahre. Unter anderem bedingt durch Ausbruch des 1. Weltkrieges.
Heute gehört das Umland der City of London und wird durch deren Landschaftsgärtner gehegt und gepflegt.
Der Zutritt zu den Anlagen ist kostenfrei und das ganze Jahr über möglich.

Mit der Metro bin ich an jenem besagten Tag von Clapham Common nach Hampstead gefahren, um mich dort mit einem Bekannten zu treffen. Gemeinsames Mittagessen, ein Spaziergang und Austausch der letzten Neuigkeiten waren geplant. Wir hatten uns immerhin knapp ein Jahr nicht mehr gesehen.
Es kam anders als gedacht – da Terence, der in Hastings lebt, es aufgrund eines Getriebeschadens an seinem geliebten Crysler Sebring nicht so kurzfristig nach London schaffte.
Also nicht gemurrt, sondern das Beste aus der Situation gemacht und allein losgezogen. Unser Treffen würde einige Tage später stattfinden.

London zu erkunden heißt für mich ohnehin abseits der Pfade zu wandeln. Ich will möglichst viel sehen, erleben, in mich aufsaugen und das vorzugsweise nicht in den üblichen Touristengegenden.
Tja, und so bin ich dann im Pergola-Garten in Hampstead Heath gelandet. Nicht um sonst erwähnte ich, dass es eines (von vielen) gut gehüteten Geheimnissen in London ist.
In Fremdenführern und anderen touristischen Nachschlagewerken findet man i. d. R. wenig bis gar nichts über diesen Ort; es sei denn eine Person ist/war derart fasziniert, dass sie davon berichtet 😉

In London, generell in Großbritannien gibt es unzählige große und kleine Gärten, viele wunderschöne Orte zum Verweilen und bestaunen, aber selten solch hübsche.
Es lohnt also, denn weder Gartenmuffel noch Grünzeugallergiker werden sich dem Charme entziehen können.

3

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *