Kräuter-/ Obst- & Gemüsegarten

Jiaogulan

 

Kraut der Unsterblichkeit

 

Jiaogulan, auch bekannt unter den Namen Kraut der Unsterblichkeit, Gulan, Rankende Indigopflanze, Gynostemma pentaphyllum, Fünf-Blätter-Ginseng, Xianxao / Xianco, Dungkulcha oder Amachazuro ist ein Kürbisgewächs mit über 500-jähriger Geschichte.

In der südchinesischen Provinz Guizhou ist der Anteil der Personen über 100 überdurchschnittlich groß, was unter anderem auch dem Konsum Gulans zu verdanken sein kann.
Aus den Blät­tern der Pflanze kann man Tee her­stel­len oder diese sowohl frisch als auch getrock­net verwenden.
Man kann sie für Sala­te und als Gemü­se verwenden.
Die Blät­ter kann man ein­fach abpflü­cken und zer­kau­en, der Geschmack ist ein Gemisch aus süß und bitter und erinnert vermutlich an Ginseng.

Der eigentümliche Geschmack mag gerechtfertigt und zu verkraften sein, sieht man sich die nachgewiesenen Wirkungsweisen dieser recht außergewöhnlichen Heilpflanze an.
Neben einer Verbesserung der Nährstoffversorgung innerer Organe und einer verbesserten Durchblutung werden auch Blutdruck und Fettstoffwechsel positiv beeinflusst.

Grob gesagt ist es fast ein All-Heilmittel, da es das Immunsystem stärkt, Cholesterin, Blutfett- und zucker senkt, vorbeugend Schlaganfällen und Herzinfarkten entgegenwirken kann, einem schwachen Nervenkostüm dienlich ist und neben einer krebshemmenden Wirkung nach Bestrahlung und Chemo die Blutbildung anregt.

 

Enthaltene Wirkstoffe sind diverse Sapo­ni­ne, Polysaccharid, Flavonoide wie z.B. Rutin, Quercetin, Ombuosid, Yixingensin, Vitamine, die Spurenelemente Zn, Mg, Fe, sowie Aminosäuren
Blütezeit: Juni bis August
Ernte: ganzjährig
Schatten, Halbschatten
winterhart bis ca. -15 °C (stirbt aber im Herbst bis zum Boden ab und treibt im Frühjahr neu aus!)

1

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *