Das blaue Landhaus
Family & Co.,  Privatim

Erste Hilfe

Man sollte es besser nicht erwähnen

Aber mein Erste-Hilfe-Kurs und das einjährige Arbeiten im Sanitätsdienst liegen schon +20 Jahre hinter mir.
Vermutlich hätte ich, wie so viele andere auch, keine Auffrischung mehr gemacht, wäre da nicht die FFW, der ich im letzten Jahr als aktives Mitglied beigetreten bin.

Heute habe ich zusammen mit meinen Lehrgangskollegen/innen den dreitägigen Erste-Hilfe-Kurs mit Zusatz (Erste Hilfe im Einsatz) beendet.
Unser Ausbilder, I. Storkebaum, war sehr gut in der Wissensvermittlung und hat (Gott-sei-Dank!) entgegen heutiger offizieller Lehrmethodik und Vorschrift, Theorie und Praxis miteinander verbunden, indem er neben der Erklärung auch vorgeführt hat, wie es richtig geht, damit man in der Praxis die richtigen Handgriffe auch tatsächlich beherrscht.
(Heutige Lehrdidaktik bzw. Anweisung von oben, wie es immer so schön heißt, schreibt nämlich vor, dass Sanitätsausbilder nur noch trockene Theorie vorbeten sollen; die Lehrgangsteilnehmer hingegen sich die Praxis selbst, anhand von zuvor gezeigten Filmchen und dem Gesagten, erarbeiten sollen.)

Eine Lehrmethode, die ich persönlich nicht für wirklich sinnvoll und für jedermann geeignet halte. Das kann nur schiefgehen.
Es geht schließlich um Menschenleben und nicht Sachwerte, die man mal eben ersetzen kann.
Ich persönlich erwarte da präzises, gut durchdachtes Vorgehen und nicht You-Tube-ähnliche Filmvorführungen.

Wie denkt ihr darüber?

 

2

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *