Das blaue Landhaus, DIY
Mach es selbst

Naturfarbe

 

 

Ostereier natürlich färben

 

Für ein Tauchbad (Farbsud) benötigt man einen alten Topf mit mind.  1 L Fassungsvermögen.
In diesem Topf etwa 1 L Wasser mit deinem gewählten Material (siehe Liste unten) eine halbe bis eine Stunde kochen lassen.

Hat der Sud die gewünschte Farbitensität, werden die rohen Eier für ca. 10 Minuten darin gekocht.

 

Tipp: Eier nach dem Kochen NICHT abschrecken! Dies macht sie nämlich länger – 1 bis 2 Wochen – haltbar.
Lass sie einfach von selbst auskühlen.
(Abschrecken zerstört die Membran der Eierschale und fördert vorzeitiges Verderben, weil es z.B. Keime leichter haben in das Ei einzudringen).

 

  •   Um die Farbe besser anzunehmen solltest du die Eier vor dem Kochen mit etwas Essig abreiben
  •   Wenn du dunklere Eier haben möchtest, leg einen Eisennagel (gern auch rostig) mit ins Kochwasser
  •   Seidigen Glanz erreichst du indem du die fertigen Eier mit Speiseöl einreibst
    Gelb- Kurkuma und Kamille(blüten)
    - Karotte
    Rot- rote Zwiebeln
    - Rote Beete
    Grün- Brennesseln
    - Spinat
    - Petersilie
    - Efeublätter
    - Schachtelhalm
    - Johanniskraut
    Blau- Blätter vom Rotkraut
    - Heidelbeeren
    - Beeren vom Holunder
    Braun- Kaffee
    - Zwiebelschalen
    - Schwarzer Tee
    - Eichenrinde (am besten getrocknet)
    - Ringelblumenblüten (aus dem Vorjahr)

Viel Freude beim Färben!

1

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *