Shabby chic, Vintage & Brocante

Shabby chic, Vintage & Brocante


Schäbig chic

Um Möbeln, die lange in Vergessenheit geraten zu sein schienen, neues Leben einzuhauchen, bedarf es einiger grundlegender Schritte, die ich euch  nun im Folgenden kurz beschreiben möchte.

Der alte Lack muss ab!
Egal um welches Möbelstück es sich handelt, ob es lackiert, gestrichen oder geölt ist… Alte Anstriche müssen entfernt werden, um einem neuen Look den nötigen Halt zu geben.
D.h. mit Schmirgelpapier oder Schleifmaschine das Möbelgut vom alten Firnis befreien und anschließend mit einem angefeuchteten Tuch oder Lappen Staub und Ähnliches abwischen.

Bevor man nun mit einer Grundierung, die man gegebenenfalls auch mehrfach auftragen kann, beginnt, sollte das Werkstück trocken und Staub- bzw. Fusselfrei sein.

Wer möchte kann im Anschluss an die Grundierung diese nochmals mit einem sehr feinen Schmirgelpapier bearbeiten um Unebenheiten beim Farbauftrag auszugleichen.

Dann geht es auch schon ans Streichen. Während ich persönlich Weiß und Altweiß bevorzuge, gibt es für nahezu jeden Geschmack einen entsprechenden Pastell oder Kreidefarbton.
Auch dieser “Farbanstrich” darf durchaus mehrfach aufgetragen werden.
Nach dem Trocknen kann man ganz nach Belieben damit beginnen, dem Möbelstück mittels Schmirgelpapier, Spachtel oder feiner Feile den typischen “Used-Look” zu verpassen.
(Vornehmlich in den Ecken und an den Kanten!)

Wer mag, kann im letzten Gang nun eine Patina auftragen. (Leinöl, Terpentinersatz und Ölfarben) oder diese fertig kaufen.

 

1

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *